SPD-Geldern

14.07.2016 in Topartikel Ortsverein

Wachtendonks Flair genießen mit der Gelderner SPD AG 60

 
AG 60

Die historische Kulisse Wachtendonks mit ihren alten Gemäuern, Straßenzügen und Gässchen ist reizvoll wie kaum anderswo am Niederrhein. Die Gelderner SPD AG 60 lädt ein, den bezaubernden Flair des  alten Festungsstädtchens zu erleben. Bei einem geführten Rundgang durch den historischen Ortskern am Freitag, 29. Juli ab 15 Uhr wird die architektonische und zum Teil auch die gesellschaftliche Entwicklung der Gemeinde vom Mittelalter bis heute für die Teilnehmer ablesbar und nachvollziehbar werden. Wer möchte, kann den Nachmittag anschließend in einem Café gemütlich ausklingen lassen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.

Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt 3 Euro. Treffpunkt ist die Niersuferpromenade am Friedensplatz in Wachtendonk. Von Geldern aus wird eine Mitfahrgelegenheit angeboten. Anmeldung bei Walburga Thieme, Tel.02831 3151 zwischen 18 und 20 Uhr.

 

20.07.2016 in Unterbezirk von SPD Kreis Kleve

Schaffen wir das?! - Diskussion mit Experten aus Bund, Land und Kommune

 

Ob der berühmte Satz „Wir schaffen das!“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel auch für die Flüchtlingssituation im Kreis Kleve gilt und was Vertreterinnen und Vertreter aus Land und Bund dazu sagen – all das versuchte die SPD Kreis Kleve in einer öffentlichen Podiumsdiskussion heraus zu finden.

Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern diskutierten Niels Annen (außenpolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion), Nadia Khalaf (NRW-Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt) und Birgit Gerold (regionale Flüchtlingsberaterin der AWO Kreis Kleve).

Annen stellte deutlich dar, dass die Flüchtlingszahlen hier natürlich mit der oft dramatischen Situation in den Herkunftsländern zu tun hat. „Und hier hat Deutschlands Außenpolitik eine große moralische Verantwortung und Vorreiterrolle. Auf das Verhalten so eines starken Landes gucken die EU-Staaten, aber auch viele andere Länder. Wir müssen mit allen diplomatischen Bemühungen dazu beitragen, dass die Krisenherde in der Welt stabiler werden.“ Jedoch müsse man auch eine realistische Perspektive auf Länder wie zum Beispiel Syrien haben – dort ließen sich keine kurzfristigen Erfolge für den Frieden erzielen.

 

19.07.2016 in MdB und MdL von SPD Kreis Kleve

Barbara Hendricks: Starke Unterstützung des Bundes für den Kreis Kleve

 

Kommunen und Kreis Kleve werden ab 2018 dauerhaft um 11,6 Millionen Euro entlastet

„Mit gut 11,6 Millionen Euro wird der Kreis Kleve und seine Kommunen ab dem Jahr 2018 durch den Bund entlastet,“ teilte SPD-Bundestagsabgeordnete und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks mit. Dies geht aus ersten Berechnungen der NRW-Landesregierung hervor, die den Bezirksregierungen jetzt vorgelegt wurde. „Die SPD zeigt sich wieder als starker und verlässlicher Partner der Kommunen. Mit der dauerhaften jährlichen Entlastung wird ein zentrales Versprechen des Koalitionsvertrages umgesetzt, für das die SPD lange gekämpft hat“, so Barbara Hendricks.

 

15.07.2016 in Unterbezirk von SPD Kreis Kleve

SPD-Vorstand empfiehlt Hendricks, Rupp und Killewald

 
Thorsten Rupp (li) und Norbert Killewald (re)

Der Vorstand der SPD Kreis Kleve empfiehlt seinen Mitgliedern einstimmig drei Kandidaten für die Wahlen in 2017. In ihrer bereits bekannten Bundestagskandidatur unterstützte der Vorstand Bundesministerin Barbara Hendricks. Für den nördlichen Landtagswahlkreis tritt der Emmericher Thorsten Rupp an.  Für den Südkreis wirft Norbert Killewald seinen Hut in den Ring.

Killewald, gleichzeitig Vorsitzender der SPD Kreis Kleve, betont: „Dies ist nur eine Empfehlung. Die endgültige Entscheidung trifft die Mitgliedschaft im November. Bis dahin haben die Ortsvereine die Möglichkeit, sich alle Kandidaten einzuladen und mit ihnen zu diskutieren.“

Die erneute Kandidatur der momentan einzigen Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Kleve wurde ja bereits beim Neujahrsempfang der SPD Kreis Kleve angekündigt. „Wie sehr wir uns darüber freuen, haben wir ja an mehreren Stellen schon betont. Barbara Hendricks ist einfach eine politische Instanz und mit ihr spielen wir auf Sieg und nicht auf Platz“, so Killewald.

 

15.07.2016 in MdB und MdL von SPD Kreis Kleve

Auf Erkundungstour durchs Parlament

 

Barbara Hendricks informiert: Tag der Ein- und Ausblicke – am 4. September 2016 öffnet der Deutsche Bundestag seine Türen

Am Sonntag, 4. September 2016, ist es wieder soweit: Der Deutsche Bundestag lädt zum Tag der offenen Tür ein. „Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag Abgeordneten am Ort ihres Wirkens in Berlin begegnen und sich dort über die Arbeitsweise des Parlaments, den Arbeitsalltag der Abgeordneten und der Bundestagsverwaltung informieren. Daneben locken Architektur und Kunst des Reichstagsgebäudes, des Paul-Löbe-Hauses und des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses zu einem Besuch. Die Gäste können an diesem Tag in Räume schauen, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind“, erläutert Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve.

 

15.07.2016 in MdB und MdL von SPD Kreis Kleve

Bund fördert Breitbandausbau mit 100.000 Euro

 

Bürgermeister Günter Steins aus Kranenburg und Hans-Josef Kuypers, Wirtschaftsförderer des Kreises Kleve, haben vergangene Woche in Berlin jeweils 50.000 Euro aus Bundesmitteln für den Ausbau der Breitbandversorgung entgegengenommen. Das Geld wird für Beraterleistungen verwendet, welche die Planung und Durchführung solcher Vorhaben erleichtern.

Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve, lobt die Förderung der Gemeinde Kranenburg und der Wirtschaftsförderung des Kreises Kleve: „Ich freue mich, dass der Bund damit seinen Beitrag für flächendeckendes, schnelles Internet leistet - besonders in unserem ländlichen Raum“, so Bundesministerin Hendricks.

Bildunterschrift: Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers (links), Bundesministerin Barbara Hendricks und Bürgermeister Günter Steins mit den Förderbescheiden im Deutschen Bundestag

 

10.07.2016 in Ortsverein

Grenzüberschreitende Fahrradtour

 

Der Ortsverein der Gelderner SPD lädt am Sonntag, den 17. Juli, zu einer Fahrradtour entlang der 2-Länder-Route ein. Abfahrt zu der ca. 25 km langen Fahrt von Geldern nach Venlo ist um 10 Uhr am SPD-Bürgertreff (Nordwall 54). In Venlo angekommen, wartet ein Picknick auf die Teilnehmer. Die Venloer Maaskade und Innenstadt laden zum Spaziergang und Verweilen ein. Um 14:30 Uhr geht es dann mit dem Maashopper nach Arcen, wo ein Besuch in der Brauerei Jan Hertog auf dem Programm steht. Um 15:30 erfolgt die Rückfahrt nach Geldern. Anmeldungen bei: Vera van de Loo (Tel.: 0177-2559746).

 

09.07.2016 in Bundespolitik von SPD Kreis Kleve

Betuwe-Streckensicherheit - Barbara Hendricks: Land NRW schafft Durchbruch

 

Gemeinsame Finanzierung durch alle Betuwe-Beteiligten für spezielles Löschsystem der Feuerwehren entlang der Strecke Emmerich-Oberhausen • DB baut Zuwegung im Abstand von 600 Metern

Mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung aller Betuwe-Beteiligten können die Ansprüche der Anliegerfeuerwehren mit speziellen Löschsystemen befriedigt werden.

Durch Unterstützung aller Beteiligten wird es für das Land möglich, eine Finanzierung für die besonders leistungsfähigen Löschsysteme zu garantieren.  Damit ist eine umfassende Lösch- und Kühlwasserversorgung entlang der gesamten Strecke gewährleistet. Beim Ausbau der Strecke zwischen Ruhrgebiet und holländischer Grenze wird es zudem Zuwegungen an die Strecke im Abstand von 600 Metern geben.

Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve ist erfreut, dass nach langen Verhandlungen endlich eine Lösung gefunden wurde, die alle Beteiligten zufrieden stellt: "Im konstruktiven Dialog mit allen Akteuren haben wir heute einen Kompromiss zugunsten der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger erzielt. Die Forderungen der Feuerwehren entlang der Betuwe-Linie wurden erfüllt. Ich bin mir sicher, dass das Ergebnis die Akzeptanz für den Ausbau der Strecke fördern wird“, so Hendricks.

„Ich freue mich, dass wir mit der Betuwe-Linie wieder ein Stück weitergekommen sind“, sagte Michael Groschek, Verkehrsminister NRW. Die Strecke ist für uns von enormer Bedeutung. Sie ist Hauptschlagader des Schienengüterverkehrs von und nach Rotterdam, dem für Nordrhein-Westfalen wichtigsten Überseehafen.“

 

09.07.2016 in Landespolitik von SPD Kreis Kleve

Städtebauförderprogramm 2016 ist auch für den Kreis Kleve eine wirksame Hilfe für mehr Lebensqualität

 

217 Projekte erhalten in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen Geld aus dem Städtebauförderprogramm. Dafür investieren Land, Bund und die Europäische Union insgesamt fast 261 Millionen Euro. „Das Förderprogramm ist auch für die Städte Geldern, Issum, Kevelaer und Kleve eine wirksame Hilfe, um die Lebensqualität und das Zusammenleben zu verbessern“, sagt Norbert Killewald, Vorsitzender der SPD Kreis Kleve. „Mit rund 1.1 Millionen Euro werden damit viele tolle Projekte ermöglicht oder fortgesetzt.“

Killewald begrüßt „die soziale Ausrichtung des diesjährigen Städtebauförderprogramms. Damit zeigt die Landesregierung einmal mehr, dass sie weiß, wo der Schuh drückt. Fast zwei Drittel der berücksichtigten Kommunen befinden sich in schwierigen finanziellen Situationen und brauchen genau diese Hilfe.

 

09.07.2016 in MdB und MdL von SPD Kreis Kleve

Politik und Geschichte in Berlin erleben – Barbara Hendricks lud politisch Interessierte in die Bundeshauptstadt ein

 

Auf Einladung der Kreis Klever SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Barbara Hendricks besuchten 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger des Kreises Kleve für vier Tage die Bundeshauptstadt Berlin. Darunter waren auch Mitglieder der Naturfreunde Kellen, der Deutschen Justizgewerkschaft, des Frauenfreizeittreffs Weeze oder der Maria-Reymer-Volkstanzgruppe aus Kleve-Rindern.

Der Reisegruppe bot sich ein ansprechendes Besuchsprogramm, das sie an verschiedene Orte des politischen und historischen Geschehens führte. Besuchstermine im Deutschen Bundestag und im Willy-Brandt-Haus gehörten ebenso zu den politikbezogenen Stationen der Reise, wie die Besichtigung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

 

Aktuelle-Artikel

 

TERMINE

Wachtendonks Flair genießen mit der Gelderner SPD AG 60
Termin: 29.07.2016, 15:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Niersuferpromenade am Friedensplatz in Wachtendonk

Vorstandssitzung Ortsverein
Termin: 18.08.2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Bürgertreff

Vorstandssitzung Ortsverein
Termin: 29.09.2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Bürgertreff

 

Mitgliedwerden

 

Webmaster

Mail senden